Entlasse deine hohen Ansprüche und fang an zu leben

Nach einer Trennung, Umzügen, Patchworkfamiliendasein mit 3 Kindern, Hausbau und Selbständigkeit war ich irgendwann einfach nur noch erschöpft. Es war für mich aber keine Frage, meinen Job als selbständige Grafikdesignerin aufzuhören, denn ich liebe was ich tue. Vielmehr war erstmal an der Zeit, mich um mich selbst zu kümmern, wieder Kraft zu schöpfen und zu schauen, wohin mein Weg gehen soll.

 

 

Selbstfürsorge

Mit der Erschöpfung, war es wichtig, Prioritäten zu setzen. Die oberste wollte ich und mein Wohlbefinden sein. Denn nur, wenn meine Schale voll ist, kann ich für andere da sein. Selbstfürsorge ist für mich zu einem sehr wichtigen Anliegen geworden.

 

Schale der Liebe

Wenn du vernünftig bist, erweise Dich als Schale und nicht als Kanal,

der fast gleichzeitig empfängt und weitergibt, während jene wartet,

bis sie gefüllt ist.

Auf diese Weise gibt sie das, was bei ihr überfließt,

ohne eigenen Schaden weiter.

Lerne auch du, nur aus der Fülle auszugießen,

und habe nicht den Wunsch, freigiebiger zu sein als Gott.

Die Schale ahmt die Quelle nach. Erst wenn sie mit Wasser

gesättigt ist, strömt sie zum Fluss, wird sie zur See.

Du tue das Gleiche! Zuerst anfüllen und dann ausgießen.

Die gütige und kluge Liebe ist gewohnt überzuströmen,

nicht auszuströmen.

Ich möchte nicht reich werden, wenn du dabei leer wirst.

Wenn du nämlich mit dir selber schlecht umgehst,

wem bist du dann gut?

Wenn du kannst, hilfe mir aus deiner Fülle.

Wenn nicht, schone dich.                Bernhard von Clairvaux

 

 

 

Ich traf einige Entscheidungen, die mir helfen sollten, wieder in meine Kraft zu kommen. Mittlerweile geht es mir besser, ich merke aber, wie schnell mein Gleichgewicht wieder aus den Fugen geraten kann.

Mit der Erschöpfung kam auch der Wunsch nach einer Neuausrichtung meiner Arbeit. Ich wollte mehr von dem Tun, was mir Freude bereitet und mich tief drinnen erfüllt. Was aber, wenn man gar nicht weiss, was von den vielen tollen Dingen, die einem Freude bereiten, wirklich das innere Feuer ist? Was erfüllt mich?

 

Sinn und Wert

Also begann ich ein Coaching, weil mir Orientierung fehlte und mir Bücher an dieser Stelle nicht wirklich weiter halfen. Meine Zweifel und Fragen konnte ich nicht weglesen. Ich brauchte Unterstützung, um mir über den Sinn und den Wert meiner Arbeit klar zu werden. Erstaunlich, was da plötzlich alles für Themen auftauchten. Ein Coaching ist keinesfalls ein Treffen, wo jemand anders deine Fragen löst. Nein, es ist harte Arbeit, die teilweise ganz schön an die Substanz und ins Innere geht.

 

Bei der Frage nach dem Wert meiner Arbeit ging es schnell um meinen eigenen Wert. Egal, was ich kann und leiste, ich bin wertvoll. Als Mensch. Ich muss nicht besser oder perfekt sein. Ich bin gut genug. So einfach das jetzt dahergeschrieben klingt, so schmerzhaft und intensiv war die Erkenntnis, daß dieses Selbstverständnis irgendwann verloren gegangen ist.

 

Saboteure oder treue Soldaten

Momentan treffe ich auf meine inneren Saboteure, oder positiver ausgedrückt, meine treuen Soldaten. Das sind jene kleinen Stimmen im Kopf, die mir immer wieder Zweifel einhauchen. Die mich schützen wollen vor Verurteilung, Spott oder Nicht-ernst-genommen-werden. Die irgendwann eine Aufgabe hatten, jetzt aber im Weg sind, mein ganzes Potenzial zu entfalten. Es ist gar nicht so einfach, diese alten Begleiter loszuwerden.

 

Geduld und Selbstmitgefühl

Der ganze Prozess verlangt mir viel Geduld ab. Ich ertappe mich, plötzlich alles, was ich erarbeitet habe, wieder komplett in Frage zu stellen. Ich schaue mir andere Frauen und Durchstarterinnen an und frage mich, was an mir nicht stimmt, warum ich nicht auch so sein kann. Ich vergleiche mich.

 

Neulich habe ich eine sehr wichtige Lektion gelernt: Selbstmitgefühl. Wir haben so hohe Ansprüche an uns selbst, die wir oft gar nicht erfüllen können. Es ist leicht, Mitgefühl mit anderen zu haben. Aber mit uns selbst? Dabei ist das so wichtig, sich selbst gut zu sein und mitfühlend Geduld zu haben. Ich habe beschlossen, Selbstmitgefühl als Teil meiner Selbstfürsorge zu etablieren. Mit offenem Herzen strahlt es sich viel kraftvoller. Und das ist genau, was ich mir wünsche: Mit meinem Strahlen andere Menschen an ihr eigenes Strahlen erinnern.

 

Über Mich:

Ich bin Ramona Weyde, Mutter von 3 Kindern, Grafikdesignerin und Kalligraphin.

Mit meiner Arbeit verbinde ich Handwerk, Sinn und Schönheit. Durch Kalligrafie gebe ich Worten Gestalt. In meinen Kursen zeige ich den Weg zurück zu deiner unerschöpflichen innere Quelle.

Meine Werkzeuge dabei sind Pinsel, Feder und Stift.

 

 

 

Meine Websites: kallimagie.de und jademond.de

Auf Instagram: @kallimagie

Mein Shop auf Dawanda für Karten und E-Books: https://de.dawanda.com/shop/jademond

 

 

"Erschaffe dir ein Leben das du lieben wirst" Mamaheldin Dani


Melde dich jetzt kostenlos an und hole dir dein Willkommensgeschenk " IN FLOW SEIN"
Dein Zeitplaner für mehr Freiräume im Leben